Pfadistufe (11 bis 15-Jährige)

 © Pfadi St.Ulrich. All Rights Reserved.

© Pfadi St.Ulrich. All Rights Reserved.

 
 


Wenn ein Wölfli 11 Jahre alt wird, tritt sie / er zu den Pfadis über. Die Pfadi St.Ulrich hat sowohl eine Meitli- wie auch eine Buebenpfadi. Die Mädchen bilden den Stamm Falk, die Knaben den Stamm Dietpold. Ein Stamm ist ein Zusammenschluss mehrerer Pfadi-Gruppen, der sogenannten Fähnli’s. Im Stamm Falk gibt es die Fähnli Gecko und Moa, im Stamm Dietpold das Fähnli Karakal, Mustang und Tarpan. Jedes Fähnli wird von einem Fähnlileiter geleitet. Die Pfadis treffen sich praktisch jeden Samstagnachmittag, um verschiedenste Spiele – sei es im Wald, in der Stadt oder auf der Wiese – zu machen, um Pfaditechniken zu lernen und anzuwenden, um Waldhütten zu bauen und vieles mehr. Es gibt über das Jahr verteilt zwei grössere Lager für die Pfadis. Einerseits das Pfingstlager (Pfi-La), in welchem die Pfadis 3 Tage lang über Pfingsten in ihren Zelten leben. Andererseits das Sommerlager (So-La), der Höhepunkt des Pfadijahres. Während den ersten zwei Sommerferienwochen zieht es die Pfadis dann mit ihren Zelten in die freie Natur, um 2 Wochen lang mit spannendem Programm unterhalten zu werden.